Sonntag, 5. November 2017

In meiner letzten Woche bei "Constantia Teich" ging es noch in die letzten Produktionsbereiche, die ich vorher noch nicht durchlaufen hatte. Also durfte ich in der leider letzten Woche noch in die Veredelung, wo die Verpackungen unter anderem noch einmal besondere optische "Hingucker"/Ausstattungen erhalten. In der anschließenden Lackier- und Kaschierabteilung werden die Verpackungen einerseits mit Schutz- und Effektlacken versehen andererseits werden beim Kaschieren verschiedene Materialbahnen (z.B. Aluminium und Kunststoff) miteinander verklebt. Dies führt dazu, dass die Vorteile beider Materialien kombiniert werden, was oftmals unumgänglich und notwendig zum Schutz des Packgutes ist.

In meinen Letzten Tagen durfte ich dann auch noch ins Walzwerk, wo die Alufolie auf die gebrauchte Stärke gewalzt wird. Unten zu sehen eine Lackier- und Kaschiermaschine . Und dann ging es leider wieder Richtung Heimat ... Allerdings mit vielen neuen Eindrücken.
 

Freitag, 27. Oktober 2017

Dritte Woche

In der dritten Woche ging es erstmal an die Prägemaschine. Dort durfte ich mir anschauen, wie das Aluminium geprägt wird. Dort konnte ich auch erstens mithelfen und zweitens die geprägten Rollen dann einpacken.

Die nächste Station für mich war dann die Druckerei. Nach einer Führung mit Erklärung ging es auch in die Farb-und Lackherstellung. Außerdem ging es dann auch noch ins Druckzylinder-Lager, das ziemlich beeindruckend, von der Größe her, war. Dann ging es einen Tag an eine Tiefdruckmaschine und einen Tag an die Flexodruckmaschine. Beim Flexodruck durfte ich in der Druckzylindervorbereitung selbst Hand anlegen und Flexodruckklischees auf einem Zylinder passergenau montieren. Hört sich banal an, allerdings geht es hier um Bruchteile eines Millimeters, damit am Ende das Druckbild auf der Verpackung perfekt ist!

Zum Ende der Woche ging es dann auch noch zum Extruder. Dieses ist die Maschine, welche aus schmelzbaren Kuststoff-Granulaten Folien in unterschiedlichster Dicke erzeugt, die später bedruckt oder zu diversen Verpackungen umgeformt werden, wie sie jeder aus seinem Alltag kennt. Dort wurde mir das Verfahren an Hand der Maschine erklärt und worin dir besonderen Schwierigkeiten und Kniffe des Extrudierens bestehen.
Alles in allem: Eine extrem lehrreiche Woche mit den vielfältigsten neuen Eindrücken, was die Herstellung flexibler Verpackungen angeht!

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Heimreise aus Frankreich

Auch die besten Sachen haben ein Ende. Mit viel neuen Wissen, tolle Erfahrungen und Erinnerungen machen wir uns auf den Heimweg. Wir möchten uns bei allen für die Gastfreundschaft bedanken. Auch wollen wir die ganzen Menschen nicht vergessen die das für uns möglich gemacht haben. Besonders unsere Lehrer. Herr Meyer für die Planung, und Frau Grünling für die kompetente Begleitung. Merci Grande.

Mittwoch, 18. Oktober 2017

2.Woche

In der zweiten Woche durfte ich in die Planung schauen für die Stanzerei und für das Tiefziehen.
In dieser Abteilung werden die Aufträge auf die einzelnen Maschinen verplant. Am nächsten Tag durfte ich dann zuerst selbst an einer Stanze arbeiten. Den restlichen Tag war ich beim Tiefziehen. Am Mittwoch dann ging es wieder zum Rollenschneiden. Am Donnerstag war ich ebenfalls beim Rollenschneiden eingesetzt. Am Freitag ging es wieder zur Planung - diesmal für die Rollenschneider und die Präge-Abteilung. Ich erhielt Einblick, wie hier die entsprechende Maschinenbelegung geplant und organisiert wird.
 
 

Dienstag, 17. Oktober 2017

Heimreise

Sachen gepackt, sich von der Familie verabschiedet und jetzt bereit zur Heimreise.

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Kochen für die Gastfamilie

Gestern haben wir Paprika- Gulasch mit Reis für unsere Gastfamilie zubereitet. Als Dessert gab es Apfelrosen. Es hat allen sehr gut geschmeckt.

Sonntag, 8. Oktober 2017

Nach einer langen fahrt nach Österreich in das kleine Dorf ging es am Montag an die Arbeit.
Mein erster Arbeitstag fing erst um 8 Uhr an. Nach einem netten Empfang ging es auch schon los. Ich durfte in den Bereich der Endfertigung einen Blick werfen. Ich begann in der Stanzabteilung.

🇫🇷 2017

Auch in der Patisserie wird alles gegeben. Auch für eine Hochzeit sind wir gewappnet. Ist nicht nur schön sondern auch super lecker.

Samstag, 7. Oktober 2017

Tagesausflug nach Amsterdam

Am Morgen ging es gleich Richtung Amsterdam. Trotz Regen hat es viel Spaß gemacht und wir haben viel gesehen und manches gleich eingekauft. Zum Abschluss ging es Burger essen und mit dem Zug wieder zurück nach Leeuwarden.

Freitag, 6. Oktober 2017

Erstes Wochenende in Leeuwarden

Nach der Arbeit gleich Richtung Leeuwarden unterwegs. Darauf folgen Sightseeing, Einkaufen und Essen machen.

Montag, 2. Oktober 2017

Erste freie Tag.

Nach einen gemütlichen Spaziergang haben wir Jarnac erreicht. Und haben etwas bekanntes gefunden. Klasse.!!!

Einblicke aus der Kueche!!

Auch in der Kirche geben wir unser bestes und bereiten viele sehr schoene Gerichte und Dessersts zu.

Sonntag, 1. Oktober 2017

Tag der offenen Tür

Gestern waren wir zu einem Tag der offenen Tür auf 't Boerehiem eingeladen, da sie einen Kindergarten eröffneten. Für die Kinder gab es eine Schnitzeljagd und die Erwachsenen konnten Kaffee trinken, sowie Kürbiskuchen und Kürbissuppe essen. Alles in allem war es ein schöner Tag.

Freitag, 29. September 2017

First day at Work!

Gestern hatten wir unseren ersten Arbeits Tag und viele neue Eindrücke und Erfahrungen gesammelt das arbeiten hier ist anders als in Deutschland es ist aber auch sehr viel gewohntes dabei ! Ich freue mich darauf was noch kommt:)

Donnerstag, 28. September 2017

Zorgboerderij t' Boerehiem

Auf einer Zorgboerderij zu arbeiten ist ein anderes Arbeiten, als in unseren Betrieben "Zuhause". Alles ist ruhiger und entspannter. Zu Beginn wird Kaffee oder Tee mit den Klienten getrunken, danach wird sich um die Tiere gekümmert. Darauf hin nocheinmal Kaffee und Tee getrunken. Bis zum Mittagessen, sowie danach, kann sich jeder frei bewegen und z.B. Spiele spielen oder im Garten arbeiten. Zum Abschied wird, wie man es sich sicher denken kann, wieder Kaffee und Tee getrunken.

La rebaudiere!!

Angekommen in la Rebaudiere mal sxhauen was der erste Tag so bringt gleich geht's ins Restaurant!! Und unser erster Arbeitstag beginnt ! :)