Sonntag, 5. November 2017

In meiner letzten Woche bei "Constantia Teich" ging es noch in die letzten Produktionsbereiche, die ich vorher noch nicht durchlaufen hatte. Also durfte ich in der leider letzten Woche noch in die Veredelung, wo die Verpackungen unter anderem noch einmal besondere optische "Hingucker"/Ausstattungen erhalten. In der anschließenden Lackier- und Kaschierabteilung werden die Verpackungen einerseits mit Schutz- und Effektlacken versehen andererseits werden beim Kaschieren verschiedene Materialbahnen (z.B. Aluminium und Kunststoff) miteinander verklebt. Dies führt dazu, dass die Vorteile beider Materialien kombiniert werden, was oftmals unumgänglich und notwendig zum Schutz des Packgutes ist.

In meinen Letzten Tagen durfte ich dann auch noch ins Walzwerk, wo die Alufolie auf die gebrauchte Stärke gewalzt wird. Unten zu sehen eine Lackier- und Kaschiermaschine . Und dann ging es leider wieder Richtung Heimat ... Allerdings mit vielen neuen Eindrücken.